onlinejournalismus.de - Das Magazin zum Thema
Newsletter
eintragen
austragen
  Archiv | Infos
Suchen
"UND"
"ODER"
Kaufanreiz
Rezension | Buch kaufen
Surftipp
Seite besuchen
MICHAEL KRAMERS: 20.04.2000
Vom Länderspiegel zu ZDF Online
Von Email an Jan Steppat sendenJan Steppat Druckversion dieses Artikels im neuen Fenster öffnen

Der Lerchenberg - eine Stadt neben der Stadt. Nicht Mainz, sondern das ZDF, der Lerchenberg eben. Und mittendrin die Netzredationen des ZDF: zdf.de und zdf.msnbc.de Die Integration von Fernsehen und Internet, auf dem riesigen Areal ist sie zumindest räumlich schon Wirklichkeit. Michael Kramers ist der Chef von ZDF Online. Und sein Lebenslauf bestätigt den räumlichen Eindruck.

Will die Konvergenz von Fernsehen und Internet vorantreiben: Michael Kramers, Redaktionsleiter bei ZDF Online. (Foto: ZDF)

Er ist keiner, der aus der reinen Netzwelt kommt, sondern jemand, der sich in beiden Medien bestens auskennt. Früher Länderspiegel, heute ZDF Online. Gestern Fernsehen, heute Internet. Morgen vielleicht beides? Kramers arbeitet jedenfalls daran.

Im Dezember 1999 sah er die Einbindung von Video-Streams bestenfalls noch als "Garnierung" des Netz-Angebots an. Im April 2000 war die Aufbereitung beispielsweise von Pressekonferenzen in Streams schon Alltag in der Online- Redaktion.

Und morgen? Die schnelllebige Entwicklung belegt: Auch die Redaktion muss schnell sein. Doch dabei stets den Überblick behalten. So wie es Kramers offenbar tut. Ruhig in der Art, detailliert in der Sprache, im Heute lebend, den Blick für die Zukunft dabei nicht verlierend.

Aus den Ressorts
Webwatch: Relaunch bei MSNBC.com - Aus alten Fehlern lernen
Praxis: Ressourcen für Journalisten - Alle Links zum Rest der Welt
Aus- und Fortbildung: Bestandsaufnahme - Ausbildung für den Online- Journalismus im Jahr 2003
Forschung: Delphi- Studie bringt prozentgenaue Prognose zum Online- Publishing
Buchtipps: Videojournalismus - Die digitale Revolution?
 
 

nach oben