onlinejournalismus.de - Das Magazin zum Thema
Newsletter
eintragen
austragen
  Archiv | Infos
Suchen
"UND"
"ODER"
Blogs!
Rezension
Surftipp
Seite besuchen
JOURNALISTEN-AKADEMIE MÜNCHEN: 08.08.2002
Hart, aber herzlich (2)
Von Email an Gabriele Hooffacker sendenGabriele Hooffacker | externer LinkHomepage Druckversion dieses Artikels im neuen Fenster öffnen

« zurück zu Teil 1

Journalist sein heißt: kommunizieren

Ziel der Weiterbildung ist es, an hochqualifizierte Erwachsene mit abgeschlossenem Studium und Berufserfahrung journalistisches Fachwissen und -fähigkeiten vermitteln, um sie in einen Beruf als Online-Journalist, Intranet-Redakteur, Pressesprecher oder einen anderen journalistischen Beruf zu vermitteln. Das gelang an der Journalistenakademie bei 80 bis 93 Prozent der Teilnehmer der bisherigen Lehrgänge.

Thema und Haupt-Inhalt des Fachlehrgangs "Online-Journalismus" ist der Online-Journalismus: Konzipieren, Schreiben, Gestalten für Internet und Neue Medien. Dabei wurde die Kursbezeichung "Online-Journalismus" sehr bewusst gewählt: Online-Medien umfassen mehr als das Medium Internet, wie es heute bekannt ist - der Lehrplan bezieht ausdrücklich auch Radio- und Fernseh-Journalismus sowie die Entwicklung zu digitalem Hörfunk und Fernsehen ein.

Die journalistische Ausbildung bildet das Fundament des Lehrgangs. Unterrichtet und sofort praktisch erprobt werden die journalistische Recherche im Wechselspiel zwischen Online-Recherche und klassischem Handwerk, die Trennung von Information und Meinung in den journalistischen Stilformen, redaktionelle Abläufe vom Planen, Redigieren bis hin zur Konzeption eines Magazins (Print- wie Online). Ein eigenes externer LinkOnline-Magazin ist 2002 hinzugekommen: Dort veröffentlichen die Teilnehmer ihre Beiträge, sobald sie die technischen Fähigkeiten dazu erworben haben.

Von besonderer Bedeutung für Gruppen in der Erwachsenenbildung sind die Themen Persönlichkeits- und Kommunikationstraining. Wer in einem journalistischen Beruf arbeiten will, muss extrem kommunikationsfähig und belastbar sein (Arbeitsüberlastung, Zeitdruck, Arbeit in häufig wechselnden Teams). Im Online-Journalismus sind diese Anforderungen besonders hoch: Online-Redakteure arbeiten oft an der Schnittstelle von Muttermedium und Online-Auftritt; die Zusammenarbeit mit Redaktionsbüros und freien Autoren will organisiert sein. Der geforderte Aktualitätsgrad ist besonders hoch.

Zu den Unterrichtsfächern, die jeweils mit 32 bis 40 Wochenstunden angeboten werden, zählen deshalb Selbstmanagement, Kommunikationstraining, Präsentationstechniken klassisch wie online, Teamentwicklung, Konfliktmanagement und natürlich Bewerbungstraining. An der Journalistenakademie kümmern sich mehrere Mitarbeiter außerdem um das persönliche Coaching der Studierenden sowie um die Gruppenprozesse im Verlauf der Ausbildung. Wie sich gezeigt hat, ist das nicht nur hilfreich für den einzelnen Teilnehmer, dem in einer ohnehin schwierigen Lebenssituation persönliche Beratung gegeben wird. Es unterstützt vor allem die Entwicklung von Team- und Kommunikationsfähigkeiten, in regelmäßigen Abständen an entsprechenden Trainings teilnehmen zu können und über die eigene Rolle im Team zu reflektieren.

Die technischen Fähigkeiten werden ebenfalls in Workshops vermittelt, jedoch immer im Zusammenhang mit den journalistischen. Ziel ist hier, ein möglichst großes Verständnis für Computer-Netzwerke und ihre Funktionsweise zu schaffen, um im Ernstfall systematisch Fehlersuche betreiben und Abhilfe schaffen zu können. Hinzu kommt das Beherrschen zahlreicher nützlicher Software-Produkte, die im Beruf Standard sind, sowie ein Verständnis für Hypertext, eingeübt am Beispiel von HTML.

Spätestens im Abschluss-Projekt, bei dem die Klasse eine Lehrredaktion bildet und die Redaktionsabläufe weitgehend selbst organisiert, werden diese Fähigkeiten auf ihre Praxistauglichkeit hin erprobt. Aber auch im alltäglichen Unterrichtsverlauf, der stark workshop-orientiert ist, zeigen sich rasch kommunikative und soziale Stärken oder Schwächen. Daher ist es bereits während der Vollzeit-Unterrichtsphase von großer Bedeutung, durch soziale und kommunikative Trainings Reibungsverluste, die den Lernprozess hemmen könnten, abzubauen oder gar nicht erst entstehen zu lassen.

» weiter in Teil 3

Weiterbildung
Texten und Technik, Praxis und Projekte: In zehn Monaten bildet der Lehrgang der Journalistenakademie München Online-Journalisten aus. Das Vollzeit-Bildungsangebot (1460 Unterrichtsstunden) wird vom Arbeitsamt gefördert und wendet sich vor allem an Hochschulabsolventen. Unsere Autorin Gabriele Hooffacker leitet die Ausbildung.
weitere Infos
Web-Köpfe
In unserer Serie stellen wir Macher journalistischer Websites vor.
zur Serie
Werbung schalten
Schalten Sie Ihre Anzeige bei uns. Sie erreichen eine interessante Zielgruppe.
mehr Infos
Aus den Ressorts
Webwatch: Relaunch bei MSNBC.com - Aus alten Fehlern lernen
Praxis: Ressourcen für Journalisten - Alle Links zum Rest der Welt
Aus- und Fortbildung: Bestandsaufnahme - Ausbildung für den Online- Journalismus im Jahr 2003
Forschung: Delphi- Studie bringt prozentgenaue Prognose zum Online- Publishing
Buchtipps: Videojournalismus - Die digitale Revolution?

Warning: include(/homepages/8/d36067479/htdocs/onlinejournalismus/werbung/nkads/muestra.php): failed to open stream: No such file or directory in /home/www/onlinejournalismus/ssi/boxen_rechts/ausbildung/boxen_hooffacker.html on line 130

Warning: include(): Failed opening '/homepages/8/d36067479/htdocs/onlinejournalismus/werbung/nkads/muestra.php' for inclusion (include_path='.:/usr/share/php') in /home/www/onlinejournalismus/ssi/boxen_rechts/ausbildung/boxen_hooffacker.html on line 130
 
 

nach oben